Thüringer Fliegenfischerpoet

Seit dem Abendsprung Fliegenfischerkurse anbietet, haben wir tolle Erlebnisse am und im Wasser gehabt. Wir lernen immer wieder interessante Menschen kennen, gewinnen neue Freunde und erfahren dabei auch, womit sich die Fliegenfischer in ihrer Freizeit beschäftigen. Der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt und wir möchten Euch einen kleinen Einblick geben, was den Fliegenfischer in Thüringen so umtreibt. Besonders in einer Jahreszeit, wo die Rute pausiert, der Bindestock seine Runden dreht, sollen Euch die Gedichte unseres Freundes ein Schmunzeln auf die Lippen zaubern. Mit diesem Beitrag beginnen wir eine Reihe unter dem Titel „Petri Lyrik“ mit Inhalten die uns von dem begeisterten Fliegenfischer W.V. zur Verfügung gestellt wurden.

Viel Spaß beim Lesen!

TEIL  1

Laichzeit
1
Forellen zieh’n den Fluss hinauf,
bis in des Baches kleinsten Lauf,
um hier für Nachwuchs stets zu sorgen,
man sieht sie schon am frühen Morgen.
2
Gesellig munter und ganz frei
beginnt ne wahre Rauferei.
Man beißt und stößt mit aller Wucht
und schlägt Rivalen in die Flucht.
3
Die beste Stelle will man haben,
mit gutem Kies im seichten Graben.
Der Stärkste der hat hier gewonnen,
nun wird das Laichgeschäft begonnen.
4
Man schlägt im Kiesbett eine Grube,
daraus wird dann die Kinderstube.
Sind alle Eier eingebracht,
wird alles wieder zu gemacht.
5
Im Kiesbett schlummert jetzt der Rogen,
bis sich geglättet alle Wogen.
Ist dann der Winter fast vorbei,
ein Fischlein schlüpft aus jedem Ei.
6
Laichzeit wird es bei uns genannt,
geschützt sind sie im ganzen Land.
Die Schonzeit tut uns allen gut,
nicht nur der Fisch schöpft neuen Mut.
7
Wird aus den Fischlein dann ein Fisch
und landet auf dem Mittagstisch,
so ist des Angler’s Werk vollbracht,
er träumt vom ihm, bis in die Nacht.

 

Forellenschreck

Zu Eis erstarrt der kleine See,
ein Bächlein plätschert hier in’s Tal.
Groß ist des Reihers Gier nach Fisch,
ganz unbemerkt er diesen stahl.

 

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.